Weihnachtsbäckerei

glutenfreie Kekse

Schon vor einigen Tagen machte ich mir Gedanken darüber, welche Keksrezepte ich dieses Jahr ausprobieren werde. Vanillekipferl und Kekse mit Marmelade gehören für mich zu den Must-have Keksen, ansonsten war ich wirklich offen, einige neue Rezepte auszuprobieren.

Passend zur Backsaison habe ich vor 2 Wochen das glutenfree Magazin gekauft und dort einige leckere Rezepte entdeckt. So hatte ich meine diesjährige Backliste schnell zusammen. Am Freitag habe ich die ganzen notwendigen Zutaten gekauft und gestern stand ich dann den ganzen Tag in der Küche und habe gebacken. Ich möchte euch heute kurz erzählen, welche Kekse ich gebacken habe und welche Rezepte ich dafür verwendet habe. Wie gesagt, ich habe einige neue Rezepte probiert und nur für meine absoluten Lieblingskekse mein eigenes Rezept verwendet.

Kekse backen

Vanillekipferl

Als erstes habe ich das Rezept aus dem glutenfree Magazin probiert. Geschmacklich sind die Kekse wirklich ausgezeichnet. Leider war bei mir aber die Butter nicht klein genug und deshalb schmolz die im Rohr gleich davon, sodass die Kipferl im Rohr richtig auseinander geronnen sind und optisch leider nicht viel her machten.

Deshalb probierte ich gestern noch ein anders Rezept. Auf der Seite von Tanja entdecke ich ein Rezept das mir sofort zusagte. Ich habe diese Vanillekipferl dann auch wieder genau nach dem Rezept gemacht, jedoch nur die Hälfte der Masse genommen. Weil nochmal so viele Kekse wären einfach zu viel gewesen. Diese Vanillekipferl sind wirklich super geworden, der Teig war leicht zu verarbeiten, die Butter war im Teig schön verteilt und optisch gefallen sie mir ebenfalls viel besser. Geschmacklich haben mir die anderen Vanillekipferl fast ein bisschen besser geschmeckt. Also meine Suche nach dem perfekten Vanillekipferl Rezept ist noch nicht vorbei.

Vanillekipferl

Nougut-Nuss-Cranberry Kipferl

Diese Kekse sind meine absoluten Lieblinge. Ich mag die Konsistenz, ich mag den feinen nussigen Geschmack, die süßen Cranberries und die knusprigen Schokospitzen. Für mich sind das die besten Kekse die es gibt. Das Rezept werde ich übrigens nächste Woche noch veröffentlichen, deshalb möchte ich jetzt noch gar nicht zu viel verraten. 👉 zum Rezept der Nougat-Nuss-Cranberry Kipferl

Nougat-Nuss-Kipferl

Engelsaugen

Wie die Vanillekipferl zählen auch die Engelsaugen zu den absoluten Klassikern. Meine Oma hat sie jedes Jahr gebacken und bei allen gekauften Keksen sind diese sicher dabei. Leider ist das Rezept von meiner Oma nicht glutenfrei und da ich die Kekse schon bei Fabienne entdeckt habe. Dachte ich mir, warum kompliziert eine glutenfreie Variante überlegen, wenn ich einfach die Kekse nachbacken kann. Gesagt, getan!

Die Kekse von freiknuspern gehen schnell und sind so lecker. Ich habe sie heute noch mit Marillen- und Erdbeermarmelade gefüllt und bin wirklich begeistert. Also die kommen im nächsten Jahr sicher wieder auf meine Backliste.

Engelsaugen

Samoa Cookies und Snickerdoodles

Diese beiden Keksrezepte habe ich ebenfalls aus dem glutenfree Magazin. Ich habe von diesen Keksen vorher noch nie gehört, aber sie schauten auf den Fotos bereits so gut aus, dass ich sie unbedingt probieren wollte. Der Teig der Samoa Cookies wird mit Apfelmus und Vanillemark verfeinert und nach dem backen werden sie mit Karamellsauce und Kokosrasperl verziert. Bei dem Teig hatte ich gar keine Probleme, dafür machte mir die Karamellsauce das Leben schwer. Ich habe mich zwei Mal verbrannt und die Karamellsauce war überall nur nicht auf den Keksen. Ich habe jetzt aufgegeben und werde die Kekse einfach ohne Dekoration essen. Hauptsache sie schmecken!

Die Snickerdoodles sind sofort gelungen, mussten aber auch nicht dekoriert werden. 😉  Sie gehen ratzfatz und schmecken einfach herrlich. Die Mischung aus Zimt und Rum passt perfekt und das Rezept kann ich nur weiterempfehlen.

Snickerdoodle

 

Meine Kekse werde ich übrigens an meine Familie verteilen. Meine Mama und meine Oma mögen selber einfach keine Kekse mehr backen und da ich das so leidenschaftlich gerne mache, verteile ich sie natürlich gerne. Ich bin schon gespannt auf die Beurteilung und vielleicht wird das noch nicht meine letzte Weihnachtsbäckerei für dieses Jahr gewesen sein.

Du magst vielleicht auch

4 Kommentare

  1. Wie toll, dass dir meine Engelsaugen so gut gelungen sind! 🙂 Da hast du ja einen tollen Plätzchen-Marathon hingelegt.

    Ich wünsche dir eine ganz wunderbare Adventszeit!

    Alles Liebe,
    Fabienne von freiknuspern

    1. Ja war ganz schön anstrengend. Dafür habe ich den Großteil meiner Kekse jetzt pünktlich zum ersten Advent gebacken und kann jetzt in Ruhe genießen. ☺️

      Vielen Dank, wünsche ich dir auch!

      Liebe Grüße
      Lisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.