Warum man mit Zöliakie nicht Blutspenden darf

Blutspende

Der Gedanke Blut spenden zu gehen, schwebte schon länger in meinem Kopf herum. Vor allem da meine Mama und einige Bekannte wirklich regelmäßig Blut spenden gehen. Als dann letzte Woche die Blutspendeaktion war, dachte ich mir, das ist der idealer Zeitpunkt, dass auch ich mein Blut spende.

Die Blutspende ist in einzelne Stationen aufgeteilt. Teil 1 ist ein Zettel mit allen möglichen gesundheitlichen Fragen und Teil 2 besteht dann aus Blutdruck und Fieber messen. Doch bei der dritten Station, dem ärztliche Gespräch, war schon Schluss mit meiner Spende.

Als ich der Ärztin sagte, dass ich an Zöliakie leide, sagt sie mir sofort das ich als Blutspender leider nicht geeignet bin. Mit dem hatte ich ehrlich gesagt, gar nicht gerechnet. Ich war wirklich erstaunt und konnte mir keinen Grund erklären, der mich unfähig als Spender macht. Ich habe mir aber auch noch nie Gedanken darüber gemacht, ob ich Blut spenden kann. Zöliakie hat ja eigentlich was mit dem Magen und nicht mit meinem Blut zu tun, aber naja ganz so ist es leider nicht.

Warum man also nicht spenden darf..

Als ich dann fragte, was der Grund für die Ablehnung war, erklärte sie mir das es sein kann, dass ich Mangelerscheinungen habe, falls ich etwas falsches gegessen habe. Auch wenn ich selber nicht merke, dass ich eine Entzündung im Darm habe, könnte es sein das ich unabsichtlich etwas glutenhaltiges gegessen habe und einfach keine äußeren Merkmale der Entzündung habe. Wenn das dann der Fall ist, dann weist mein Blut einen Mangel an Eisen, Magnesium, Kalzium, Vitamin D usw. auf und genau diese Vitamine und Mineralstoffe brauchen Menschen die Blut benötigen.

Die Erklärung erscheint mir logisch, jedoch ernähre ich mich nach besten Wissen und Gewissen glutenfrei und hoffe natürlich, dass ich nicht unabsichtlich was falsches erwische. Jedoch verstehe ich, dass sie auf Nummer sicher gehen wollen und mir kein unnötiges Blut abnehmen. Ich finde es schade, weil ich gerne einen gewissen Beitrag zum Gesundheitssystem geleistet hätte und finde Blutspenden ist wirklich wichtig.

Ebenfalls interessant..

Bei meiner Recherche im Internet habe ich aber dann herausgefunden, dass das Verbot anscheinend nicht überall  gilt. In Deutschland wird man zwar zuerst abgewiesen, wenn man sich aber wirklich 100% glutenfrei ernährt, kann man trotzdem Blutspenden. Da man demnach als gesund gilt und keine Mangelerscheinungen vorliegen. Im Endeffekt obliegt die Entscheidung aber auch hier dem Arzt oder der Ärztin, ob man sich als Spender eignet oder nicht. Ich weiß nicht, ob jemand von euch hier bereits Erfahrungen hat, aber mich würde das wirklich interessieren ob es hier länderspezifische Unterschiede gibt.

Ich bin trotzdem froh hingegangen zu sein und war wirklich sehr positiv überrascht hat, war wie viele Menschen wirklich Blut spenden gehen. Es war einfach toll zu sehen für wie viele das ganz normal ist und wie viele Leute das regelmäßig machen. Es ist wirklich eine ausgezeichnete Möglichkeit um anderen Menschen zu helfen. Außerdem sollte jeder daran denken, was ist, wenn es einen selber schlecht geht und man dringend Blutkonserven brauchen würde. Da kann man sich dann nur glücklich schätzen, dass es so viele Menschen gibt, die einfach so ihr Blut spenden.

Du magst vielleicht auch

6 Kommentare

  1. Hi ich verstehe dich, darf auf Grund einer Krankheit und schweren Medikamenten auch nicht Blut spenden, sehr schade da ich anscheinend auch eine Blutgruppe habe die sie brauchen, wurde mehrmals angerufen.

    Liebe Grüße Franzi

    1. Hi Franzi, ja leider sind sie da sehr streng, was zwar teilweise verständlich ist, teilweise auch schade für die Menschen die gerne helfen möchten.
      Liebe Grüße
      Lisa

  2. Hab leider die gleiche Erfahrung gemacht. War ziemlich enttäuscht als ich wegen meiner Zöliakie abgelehnt wurde, hab nicht mal eine Erklärung dafür bekommen, wieso Zöliakie ein Ausschliessfaktor ist, also danke für deine Erklärung!

    1. Hallo Jana, ich war auch richtig enttäuscht, da will man etwas Gutes tun und darf nicht und das Ganze dann auch noch ohne Erklärung ist nicht in Ordnung. Ich finde wenigstens das hat man verdient.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.