Warum ich den Herbst so liebe…

Herbstwanderung

Der Herbst ist meine absolute Lieblingsjahreszeit. Ich mag zwar den Frühling, den Sommer und den Winter ebenfalls, aber irgendwie ist der Herbst die einzige Jahreszeit die meiner Meinung nach immer etwas zu kurz ist. Deshalb möchte ich euch heute erzählen, warum ich den Herbst so liebe und was ich damit verbinde.

Ich liebe Maroni, Sturm, Kürbis… 

Bereits als Kind war ich der totale Maroni Fan. Am liebsten würde ich jeden Tag Maroni essen und egal wie voll ich schon bin, Maroni gehen immer. Meine Eltern haben deshalb auch extra einen kleinen Maronibrater, in dem die Maroni genauso gut wie bei einem Maronistandel werden. Einfach lecker! Und manchmal gibt’s auch noch ein gutes Glaserl Sturm dazu 😉

Ich richte mich beim Obst und Gemüse wirklich sehr nach der Jahreszeit. Deshalb gibt’s im Herbst auch viele Gerichte mit Kürbis, wie Kürbissuppe, Kürbisrisotto, Kürbissauce und so weiter. Ich finde mit Kürbis kann man so viel machen. Außerdem haben meine Eltern selber Kürbisse und deshalb bleiben lange Transportwege erspart.

Herbstzeit = Backzeit. Im Sommer ist es mir einfach zu warm und ich habe einfach nicht die Motivation lange in der Küche zu stehen. Im Herbst hingegen bin ich eine leidenschaftliche Bäckerin und es gibt fast jedes Wochenende einen Kuchen. Zwar nicht sonderlich förderlich für die Figur, aber einfach soooo gut!

Ich liebe das Wandern und Laufen… 

Vor allem im Herbst ist wandern eine meiner Lieblingsfreizeitbeschäftigungen. Ich bin generell sehr gerne in der Natur, aber so wunderschöne Herbsttage muss man einfach ausnutzen und das kann man meiner Meinung nach, am Besten am Berg.

Wenn im Tal noch der Nebel hängt und man mit jedem Höhenmeter der Sonne entgegen geht, ist das einfach ein tolles Gefühl. Das rascheln der Blätter, die warmen Sonnenstrahlen und die unglaubliche Ruhe am Berg sind einfach unbeschreiblich für mich und geben mir immer wieder neue Energie und Kraft.

Fürs Laufen finde ich im Sommer leider nicht immer die Motivation. Mir ist schnell mal zu heiß und ich steige aufs Rad um, aber das Herbstwetter finde ich hierfür ideal. Die beste Zeit ist für mich gleich nach dem Arbeiten. Nur schnell nach Hause, umziehen und die Laufschuhe an und los gehts. Die Luft ist schon kühl aber die letzten Sonnenstrahlen motivieren mich richtig.

Am Berg

Ich liebe es mit einem Tee, einem guten Buch und eingewickelt in einer kuscheligen Decke im warmen Wohnzimmer zu sitzen…

Wenn dann die schöneren Tage wieder vorbei sind, tut das meiner guten Laune keinen Abbruch. Der perfekte Abend oder Nachmittag besteht für mich, dick eingewickelt in meiner Kuscheldecke mit einem Buch und einem Tee auf der Couch. Ich genieße die Zeit in der ich einfach mal etwas für mich tun kann und faulenzen kann.

Wenn es draußen so schön ist, habe ich immer ein schlechtes Gewissen, wenn ich die Zeit nicht im Freien verbringe. Wenn es aber grau und neblig ist, ist das die ideale Zeit, einfach mal zu Hause zu sein und die Zeit zu genießen.

Wald im Herbst

 

 

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.