veganes Karottengrünpesto

Schon öfter dachte ich mir, wie schade es eigentlich ist, dass bei einem Bund Karotten die Hälfte an Gemüse weggeschmissen wird. Für mich war das aber ehrlich gesagt ganz normal und ich wusste nicht einmal das man aus dem Karottengrün noch so was gutes, wie dieses Pesto zaubern kann.

Ich hatte schon darüber gelesen, dass viele Leute das Grün noch weiterverarbeiten, doch war ich anfangs wirklich skeptisch. Aber gerade jetzt, wo ich versuche so wenig wie möglich einkaufen zu gehen, war der perfekte Moment um ein Pesto zu probieren. Ich war wirklich positiv überrascht! Ich finde das Pesto geht super schnell und eignet sich perfekt für ein schnelles Mittagessen.

Zutaten:

  • Grün von einem Karottenbund
  • Saft von einer halben Zitrone
  • 100ml Olivenöl
  • 2 EL Hefeflocken
  • 2 EL Cashewkerne
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz und Pfeffer
  • Cashews

1.) Das Karottengrün gut waschen und grob hacken. Danach in eine hohe Schüssel oder hohen Messbecher geben. Ich habe das Pesto mit meinem Stabmixer gemacht.

2.) Das Öl und den Zitronensaft zugießen und kurz mixen. Die Cashewkerne dazu geben und falls notwendig noch Öl zugießen, das vereinfacht erstens das Mixen und das Pesto wird somit richtig schön cremig.

3.) Danach Salz, Pfeffer und die Hefeflocken dazu geben. Nochmal kurz mixen oder umrühren und abschmecken.

Wenn du das Pesto in ein Glas umfüllst und mit Öl bedeckst, hält es mindestes eine Woche im Kühlschrank.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.