Linseneintopf

Linseneintopf

In letzter Zeit gehören Linsen zu meinen absoluten Lieblingen. Egal ob als Aufstrich, Nudeln, Eintopf oder als Beilage. Außerdem sind sie bei einer glutenfreien Ernährung wirklich eine Bereicherung am Speiseplan. Sie enthalten wichtige Nährstoffe und Mineralstoffe und halten lange satt. 

Linsen gibt es in vielen unterschiedlichen Arten. Ich verwende am Häufigsten Berglinsen, Beluga-Linsen, rote und gelbe Linsen. Bei diesem Rezept habe ich rote Linsen verwendet. Sie bleiben nicht fest sondern werden eher breiig und weich. Genau deshalb sind sie auch besonders gut für Aufstriche oder Eintöpfe geeignet. Mit nur wenigen Zutaten habt ihr so ein nahrhaftes Essen, ideal auch zum Mitnehmen in die Arbeit.

Zutaten

  • 250g rote Linsen
  • 3 mittelgroße Kartoffeln
  • 1/2 Stange Lauch
  • 3 Karotten
  • 1 Paprika
  • 3/4 Liter Gemüsesuppe
  • Pfeffer, Muskatnuss, Lorbeerblätter
  • Kokosöl

1.) Den Lauch in Ringe schneiden. Die Kartoffeln schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Karotten ebenfalls schälen und in Scheiben schneiden. Die roten Linsen waschen.

2.) Das Kokosöl in einem Topf erwärmen, den Lauch darin anbraten. Nach einigen Minuten mit der Gemüsesuppe ablöschen und die Linsen einrühren. Kartoffeln, Karotten, Paprika und 2 Lorbeerblätter dazugeben.

3.) Der Eintopf muss nun ungefähr 15 Minuten köcheln, bis die Linsen und die Kartoffeln weich sind. Zwischendurch immer wieder umrühren. Wenn alles weich ist, die Lorbeerblätter entfernen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.

 

Linseneintopf

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.