Kartoffelgratin mit Süßkartoffeln und Lauch

Kartoffelgratin mit Süßkartoffel und Lauch

Endlich ist wieder Zeit für mein heißgeliebtes Kartoffelgratin! Ich bin ein totaler Fan von überbackenen Gerichten. Gratins und Aufläufe zählen wirklich zu meinen Lieblingen. Da bin ich wirklich froh, dass jetzt wieder die kühlere Zeit anfängt, in der man ohne schlechtes Gewissen, mittags oder abends einen herzhaften Auflauf essen kann. 

Dieses Gratin habe ich schon in unterschiedlichen Varianten ausprobiert, es geht ganz einfach und kann je nach Geschmack verändert werden oder je nach dem was ihr zu Hause habt. Kartoffeln, Eier und eine pflanzliche Milch gehören bei mir zur Grundausstattung und so brauche ich nur mehr Käse, Lauch und Sauerrahm und los geht’s mit der Kocherei.

Zutaten

  • 1 kg Kartoffeln
  • 500g Süßkartoffeln
  • 1 Stange Lauch
  • 300g Käse (zB. Bergkäse)
  • 150ml Milch
  • 100g Sauerrahm
  • 2 Eier

Tipp: Ihr könnt die Süßkartoffeln auch weglassen oder das Gratin mit Schinken verfeinern.

1.) Kartoffeln und Süßkartoffeln kochen. Die Kartoffeln müssen nicht ganz durch sein, jedoch koche ich sie immer bei Gratins, weil ich einfach sicher gehen will, dass sie dann nicht hart sind. Währenddessen Lauch waschen und in feine Scheiben schneiden. Den Käse grob reiben und ein Auflaufform mit Butter einfetten.

2.) Wenn die Kartoffeln fertig sind, in Scheiben schneiden. Danach die erste Schicht Kartoffeln in die Auflaufform geben. Lauch sowie ein bisschen Käse drüber geben. Das Ganze macht ihr so lang bis keine Kartoffeln mehr übrig sind. Wie ihr die beiden Kartoffelsorten mischt bleibt euch überlassen. Ich habe eine Schicht normale Kartoffeln genommen und eine Schicht mit Süßkartoffeln.

3.) Die Milch mit dem Sauerrahm gut verrühren. Ein bisschen Suppenpulver, Salz und Pfeffer dazu geben. Anschließend die Eier zur Milch geben und wieder gut verrühren. Etwas Käse zur Masse geben und dann die Milch-Eier Mischung über den Auflauf gießen. Den restlichen Käse darüber streuen. Das Kartoffelgratin bei 190 Grad Ober- und Unterhitze im Backofen für ca. 30 Minuten backen.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.