Jahresrückblick 2018 – what a year!

Die Zeit verfliegt im wahrsten Sinne des Wortes. Gerade dieses Jahr kommt es mir ganz extrem vor und ich kann gar nicht glauben das 2018 schon vorbei ist. Ich möchte heute mit euch das Jahr 2018 noch einmal Revue passieren lassen und euch von den vielen besonderen Momenten des Jahres erzählen.

Weltreise

Dieses Jahr habe ich einen meiner größten Wünsche verwirklicht. Schon lange träumte ich davon eine Reise zu machen. Eine richtig lange Reise! Dieses Jahr war es endlich so weit. Nach langer Planung, viel Verzweiflung, Angst vor dem Ungewissen, Neugier, Aufregung und Vorfreude, ging es Ende Mai los.

Ich habe 32 Bundesstaaten in Amerika besucht, mit einem wundervollen Abschluss in Hawaii und war ein paar Tage in Kanada. Danach kam mein Highlight und größter Reisewunsch von mir: Neuseeland. Weiter ging es nach Australien und den Abschluss bildet jetzt Bali. Wenn dieser Jahresrückblick erscheint mache ich gerade meine Yoga Lehrerausbildung und am 30. Jänner geht es schon wieder zurück nach Österreich.

Wenn ich jetzt so durch die Bilder scrolle kann ich noch immer nicht glauben wirklich dort überall gewesen zu sein. Die vielen Eindrücke wirken bis jetzt nach und ich glaube ich brauche noch einige Zeit bis ich wirklich alles verarbeitet habe.

Neuseeland

Meiner großen Liebe Neuseeland möchte ich noch ein paar extra Zeilen widmen. Bereits seit Jahren stand Neuseeland ganz oben auf meiner Reisewunschliste. Leider ist dieses Land einfach so unglaublich weit entfernt von Österreich, dass sich eine Reise für 2 Wochen fast nicht auszahlt.

Insgesamt verbrachte ich fast zwei Monate in Neuseeland und bin unglaublich froh so viel Zeit gehabt zu haben. Neuseeland hat mich einfach immer wieder überrascht und war so unglaublich schön. Das Warten hat sich eindeutig gelohnt und ich erlebte dort die intensivste Zeit der Reise.

Ich kann gar nicht in Worte fassen wie toll die Landschaft dort ist und was dieses Land mit mir gemacht hat. Genau deshalb lasse ich hier nochmal ein paar Bilder sprechen.

Australien

Australien war mit Abstand das Land das mich am meisten überraschte. Australien ist so vielfältig und die Landschaft unglaublich kontrastreich. Vom kühlen Süden zum tropischen Norden bis zur roten Wüste – Australien hat für jeden etwas zu bieten.

In Australien sah ich auch das blauste und schönste Meer überhaupt und der Tag auf Rottnest Island, mit den ganzen Quokkas, wird mir noch lange in Erinnerung bleiben. Wie süß können diese Tierchen eigentlich sein?!

Bali

Über Bali möchte ich jetzt gar nicht so viel erzählen. In letzter Zeit sind einige Artikel über meine Zeit dort online gegangen. Nur so viel: Bali hat mich immer wieder gefordert und ich musste meine Komfortzone verlassen. In Ubud fühlte ich mich aber endlich in Bali angekommen und hatte mich an das Klima und die Umgebung gewöhnt.

Amerika und Hawaii

Als wir im Mai in Amerika landeten, war der Start dort eher holprig. Ich war als Mitglied des Betreuerteams von Franz Preihs beim RAAM (Race Across America) dabei, bei dem wir leider nicht ins Ziel gekommen sind. Trotzdem habe ich dabei so viel von Amerika gesehen und wieder einmal festgestellt das New York meine absolute Lieblingsstadt ist.

Hawaii bildete den perfekten Abschluss der Zeit in Amerika. Insgesamt 10 Tage verbrachte ich auf Oahu und weiß jetzt schon: es war nicht mein letzter Besuch dort.

Meine Lieblingsmomente

Gerade die ersten Monate des Jahres waren extrem stressig für mich. Ich arbeitete viel und die ganzen Vorbereitungen für die Reise und die Hochzeit überforderten mich teilweise. Wenn ich jetzt aber zurück blicke, sehe ich nur mehr die tollen Dinge die ich erlebt habe und bin einfach nur dankbar.

Mein aller, aller Lieblingsmoment war mit Sicherheit der 19. Mai. Am 19. Mai heiratete ich meinen Mann Thomas und wir verbrachten einen wunderschönen Tag mit unseren Familien und Freunden.

Auf der Reise erlebte ich natürlich ebenfalls viele schöne Momente und lernte Kleinigkeiten wieder viel mehr schätzen. Ganz besonders habe ich die Liebe zu Sonnenuntergängen entdeckt und merkte wie gut mir die Zeit am Meer tut. Frisches Obst in Bali, der erste Blick auf den Uluru, der Tag bei den Quokkas, Delfine, das Meeresrauschen beim Aufwachen im Camper in Neuseeland, das kuschlige Wetter und vieles mehr.

Danke, dass ihr bis hierhin gelesen habt und danke für alle die dieses Jahr zu etwas ganz besonderen gemacht hätten. Auf ein wunderschönes Jahr 2019!

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.