Hotel Villa Madonna – Südtirol/Italien

Dieses Wochenende hatte ich das große Glück das Hotel Villa Madonna besuchen zu dürfen. Das Hotel ist mir schon mehrmals in der österreichischen Zöliakie Zeitung aufgefallen und wir haben schon letztes Jahr im Herbst überlegt dort hin zufahren. Jetzt bin ich aber sehr froh, dass es voriges Jahr nicht gepasst hat. Durch die Facebook Seite Zöliakie Austausch habe ich nämlich einen Gutschein für zwei gratis Übernachtungen bekommen.

Da der Gutschein von Anfang September gilt, haben wir beschlossen gleich das zweite September Wochenende zu nutzen und nach Südtirol zu fahren. Aufgrund der langen Anfahrtszeit (5 1/2 Stunden) sind wir gleich Freitag in der Früh gestartet um zu Mittag schon in Südtirol zu sein. Wir hatten auf der Fahrt keine Probleme und sind pünktlich im Hotel angekommen. Die perfekte Zeit um gleich mit einem Mittagessen zu starten, dazu möchte ich aber noch gar nicht zu viel verraten. Sondern der Reihe nach über das Essen im Hotel erzählen.

Das Frühstück

Anfangen möchte ich mit dem Frühstücksbuffet, welches sich wirklich sehen lassen kann. Ich habe noch nie so viele glutenfreie Kuchen und süße Leckereien gesehen. Es gab Schokokuchen, Apfelstrudel, Krapfen mit Schokolade, Croissants und vieles mehr. Außerdem waren selbstgebackenes Brot, Wurst, Käse und Aufstriche vorhanden. Für alle die lieber Müsli und Joghurt mögen war natürlich auch gesorgt und zusätzlich gab es noch einen Obstsalat. Also wirklich alles was das Herz begehrt. Ich habe zwar bereits ein Foto in der Zöliakiezeitschrift gesehen, dass das Buffet aber wirklich so groß und abwechslungsreich war, habe ich mir nicht gedacht.

Das Mittagessen

Das Mittagessen war nicht im Preis enthalten, aber man hatte die Möglichkeit entweder im Restaurant zu essen oder sich ein Lunchpaket herrichten zu lassen. Wir haben gleich am Freitag nach unserer Ankunft im Hotel gegessen und waren auch hier wirklich begeistert. Auf der Karte stand, dass alle Speisen auch guten- und laktosefrei zubereitet werden können. Ich entschied mich für traditionelle Tiroler Schlutzkrapfen, so etwas ähnliches wie Tortellini gefüllt mit Kartoffeln. Thomas probierte die Lasagnetta und bestellte diese auch glutenfrei, damit ich beide Gerichte kosten konnte. Davor gab es noch einen Gruß aus der Küche, einen Salat mit Tintenfisch und dazu glutenfreies Brot. Wir waren von allen Gerichten begeistert und das Brot schmeckte sehr lecker und frisch.

Die Lunchpakete konnte man  am Vorabend bestellen und auch hier gab es eine große Auswahl. Angefangen von kleineren Speisen wie Brote, Obst und Kuchen bis hin zur Schnitzel und Lasagne gab es alles. Wir haben kein Lunchpaket bestellt aber ich finde die Idee wirklich super. Wir haben auf der Seiseralm nichts gesehen, wo es glutenfreie Speisen geben würde, also ist hier das Lunchpaket sicher von Vorteil.

Das Abendessen

Für mich das absolute Highlight war das glutenfreie Abendessen. Es gab ein vier Gänge Menü, normalerweise kann man hier bei der Vor- und Hauptspeise aus 3 Gerichten wählen. Nur am Anreisetag entscheidet bereits die Küche welches Menü man bekommt. Da sich alle Gerichte lecker anhörten hatten wir damit auch kein Problem. Am ersten Abend gab es Kartoffel-Törtchen, Gnocchi, Roastbeef und ein Dessertbuffet. Und von diesem Dessertbuffet träume ich jetzt noch! 😀 Es gab zwei unterschiedliche Sachertorten, Apfelstrudel, Tiramisu, Biskuitrolade, viele unterschiedliche Fruchtcremes und frisches Obst. Also wirklich ein Zöliparadies. So eine große Auswahl habe ich noch nie gesehen!

Auch am zweiten Abend hat uns das Menü nicht enttäuscht. Rohschinken mit Pilzen, selbstgemachte Nudeln, Veggie Burger und Kaiserschmarren haben wieder unseren Geschmack getroffen. Kugelrund und zufrieden gingen wir somit auch am zweiten Abend schlafen.

Was noch erwähnenswert ist, ist das es eine glutenfreie Bierkarte mit 5 unterschiedlichen Biersorten gibt. Ich habe keines davon gekostet, weil ich nicht unbedingt Bier zum Essen mag, aber ich finde die Auswahl wirklich toll. Und damit man sofort wusste, ob ein Gericht glutenfrei oder glutenhaltig war, waren die Teller extra mit eine Ähre gekennzeichnet. So bestand keine Verwechslungsgefahr und wir wussten sofort welche Speise mir gehört.

Die Zimmer und Wellness

Unser Zimmer war schön und sauber. Ich habe auf der Homepage gesehen, dass sie auch einige neuere Zimmer haben müssen, wir waren jedoch in einem älteren. Was aber jetzt auf keine Fall ein Minuspunkt war. Außerdem hatte unser Zimmer einen Balkon.

Das Hotel bietet auch einen Wellnessbereich mit Saune, Schwimmbecken und Whirlpool an. Wir hatten aber gar keine Zeit uns diesen Bereich des Hotel anzuschauen, da wir eigentlich nur zum Essen und Schlafen im Hotel waren.

Resümee

Wie ihr bestimmt schon gemerkt habt, bin ich einfach nur begeistert. Ich hatte selten einen so erholsamen Urlaub, mit so gutem glutenfreien Essen. Vor allem die Auswahl hat es mir angetan. Meisten ist es ja so, dass es zwei bis drei glutenfreie Produkte gibt und nicht’s davon wirklich frisch ist. Hier ist es wirklich was ganz anderes. Die Kellner waren alle sehr bemüht und hatten alles sehr gut im Blick. Ich bekam nie eine falsche Speise oder musste nochmal extra nachfragen.

Für mich war das Dessertbuffet das absolute Highlight! Ich mag beim Essen sowieso am liebsten die Nachspeise und seit meiner Zöliakiediagnose gab es meistens keine für mich. Deshalb habe ich mich darüber am Meisten gefreut.

Ich kann das Hotel nur weiterempfehlen und bin sehr dankbar, dass ich diesen Gutschein bekommen habe! Die Villa Madonna hat mich sicher nicht zum letzten Mal gesehen 😉

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.