Glutenfrei in Rhodos – Griechenland

Glutenfrei in Rhodos

Die letzten 9 Tage durfte ich in Griechenland, um genau zu sein auf der drittgrößten Insel Griechenlands, nämlich auf Rhodos verbringen. Meine Eltern sind große Griechenlandfans und deshalb verbrachten wir unseren Sommerurlaub meisten auf einer der griechischen Inseln. Nach meiner Diagnose Zöliakie änderte sich das aber schlagartig. Wir mussten vorrangig schauen, wo es für mich passende Hotels gibt und Griechenland war hier nicht bei den glutenfreien Vorreitern dabei.

Trotzdem habe ich mich entschieden Griechenland noch eine Chance zu geben. Die Urlaube dort haben mir immer gut gefallen und wir hatten nie schlechte Erfahrungen gemacht. Leider hat sich aber beim Thema glutenfreie Ernährung nicht viel geändert. Bereits im Vorfeld habe ich im Internet ein bisschen Recherchiert wo man glutenfreie Lebensmittel bekommen könnte, leider wurde ich aber nicht fündig. Das Einzige das ich immer wieder las war, dass es schon auf dem Festland eher schwierig war etwas glutenfreies zu bekommen und das es deshalb auf den Inseln noch viel schwerer ist.

Ich bin was die Ernährung betrifft aber recht unkompliziert, natürlich muss bei mir alles glutenfrei sein, aber wenn es nicht so viel für mich gibt, lass ich mir auch nicht meine Urlaubsstimmung verderben. Es ging, wie bereits gesagt nach Rhodos, ins Hotel Relax in Kolymbia. Meine Eltern verbrachten dort schon einige Urlaube und deshalb wusste meine Mama auch welche Produkte ich selbst mitbringen musste.

Hotel Relax in Kolymbia

Das drei Sterne Hotel Relax ist ein familiäres Hotel, dass bereits viele Stammgäste hat. Die Zimmer sind sauber und das Hotel befindet sich in Strandnähe. Aber auch die Einkaufsstraße befindet sich in unmittelbarer Nähe, dort findet man auch einige Lokale als Alternative zum Essen.

Das Essen

Aber nun zum spannenden Thema für alle Zölis. Ich wusste, dass es zum Frühstück für mich sicher kein Brot oder Müsli geben wird, deshalb habe ich mir vorher noch selber ein Buchweizenbrot gebacken. Das Brot habe ich dann vakuumiert um es einige Tage länger haltbar zu machen, was wirklich gut funktioniert hat. Ich habe es im Hotelzimmer im Kühlschrank aufbewahrt. Mein Lieblingsbegleiter auf Reisen ist der Spar Freefrom Brotmix. Die Brotscheiben sind immer in zweier Packungen verpackt und sind so ideal zum Mitnehmen. Außerdem kann man sie auf Grund ihrer Größe sehr gut im Koffer verstauen. Zusätzlich mischte ich mir selbst ein Müsli zusammen mit Quinoaflocken, Reisflocken, Leinsamen und Chiasamen.

Beim Frühstücksbuffet gab es verschiedene Varianten von Ei, Käse, Schinken, Joghurt, Trockenobst und Marmelade. Achtung, eine kleine Anmerkung zur Marmelade: in Frankreich habe ich gesehen, dass auch teilweise in Marmelade Weizen enthalten ist, also im Zweifelsfall lieber keine Marmelade essen! Das Mittag- und Abendessen war dann eher traditionelle, griechische Küche mit Gyros und Souvlaki. Es gab immer ein Salatbuffet und drei Gerichte mit Rindfleisch, Schweinefleisch und etwas vegetarischem. Als Beilage wurde meistens Reis, Kartoffeln und Gemüse serviert. Da ich nicht unbedingt ein Fleischfan bin, blieb ich beim Salat und den Beilagen. Deshalb habe ich auch nicht direkt nachgefragt was glutenfrei ist. Ich kenne das schon von vielen Hotels, die mir dann das Buffet zeigen und mich dann entscheiden lassen was ich esse. Deshalb habe ich das hier gleich so gemacht und ich hatte mit der Verdauung keine Probleme. Ich würde das aber grundsätzlich niemanden empfehlen, es muss jeder für sich entscheiden wie er hier vorgeht!

Resümee

Der Griechenland Urlaub war sehr schön. Grundsätzlich ist es aber recht schwierig sich dort 100% glutenfrei zu Ernähren. Am Besten ist es selber die glutenfreien Produkte mitzubringen, da es weder in den Supermärkten noch in Restaurants glutenfreie Produkte/Speisen gibt. In der Stadt Rhodos sah ich nur ein glutenfreies Lokal das explizit mit glutenfreien Speisen geworben hat und das einzige Produkt das ich im Supermark fand, war das glutenfreie Knäckebrot von Wasa um € 7,00.

Wer also einen Sommerurlaub in einem südlichen Land plant, sollte lieber Spanien in Betracht ziehen. Hier habe ich bei meinen 3 Urlauben nur positive Erfahrungen gemacht. Darüber werde ich euch aber in einem extra Beitrag mehr erzählen.

Sonnenaufgang Griechenland

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.