Gemüsecurry – aus der Camperküche

Aufmerksame Leser wissen schon, dass ich gerade mit einem Camper in Neuseeland unterwegs bin. Das Kochen im Camper ist manchmal gar nicht so einfach. Wir haben eigentlich nur einen Arbeitsplatte auf der geschnitten und gearbeitet werden kann und zwei Herdplatten. Hier fällt es manchmal schwer auf engsten Platz was gutes und gesunden zu zaubern.

Bereits bei unserem ersten Einkauf in Neuseeland besorgten wir viel frisches Obst und Gemüse und was lässt sich daraus am besten zubereiten? Ein Eintopf oder in dem speziellen Fall ein Curry. Meistens kochen wir gleich die doppelte Menge damit wir am nächsten Tag auch noch was davon haben. Wir wandeln unser Curry immer je nach Angebot im Supermarkt ab, doch heute teile ich mit euch mein absolutes Lieblingsrezept.

Zutaten:

  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 1 Paprika
  • 1 Karotte
  • 1 Zucchini
  • 1 halber Karfiol
  • 1 Süßkartoffel
  • 1 Dose Linsen oder Kichererbsen
  • 3 TL Currypaste
  • 1 Dose Kokosmilch

Zubereitung:

1.) Zuerst einmal das Gemüse klein schneiden. Die Knoblauchzehen und den Zwiebel  schälen und hacken. Paprika, Zucchini und Karotte in mundgerechte Stücke schneiden. Den Süßkartoffel schälen und schneiden. Den Karfiol in kleine Röschen teilen.

2.) Zwiebel und Knoblauch in Olivenöl anschwitzen. Die Currypaste dazu geben und kurz mit braten. Danach mit Kokosmilch ablöschen und das restliche Gemüse dazu geben. Nach ungefähr 20 Minuten die Linsen hinzufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3.) Nebenbei könnt ihr noch einen Reis kochen, prinzipiell kann man das Curry aber auch ohne Reis genießen.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.