Gedanken zum Valentinstag

Hallo meine lieben! Letzte Woche war es relativ ruhig auf meinen Blog, weder ein Rezept noch ein Buchtipp. Ich wurde leider letzten Dienstag krank und verbrachte einige Tage im Bett. Jetzt bin ich wieder gut erholt und momentan im Skiurlaub in Viehhofen, ein kleiner Vorort von Saalbach-Hinterglemm. Sobald ich wieder zurück bin, folgt ein Bericht über den Urlaub und das Hotel in dem wir dieses mal sind.

Valentinstag

Ich habe lange überlegt über was ich schreiben will.  Obwohl der Valentinstag schon wieder ein paar Tage her ist, möchte ich euch erzählen was an diesem Tag für mich wichtig ist oder besser gesagt, warum der Valentinstag in meinen Augen überbewertet wird.

Der Valentinstag gilt als Tag der Liebenden und vor allem Blumenhändler und Geschäfte nutzen den Tag um die Leute zum Konsumieren anzuregen. Früher als ich keine Beziehung hatte, dachte ich mir, wie schön muss es sein jemanden zu haben mit dem man diesen Tag verbringen kann und wie toll es nicht sein muss, ein kleines Geschenk zu bekommen. Das liegt aber auch daran, dass man vorher schon mit so vielen Fotos und Werbung überhäuft wird, dass man als Single so richtig vorgeführt bekommt was man nicht hat. Mittlerweile schaue ich kaum mehr fernsehen und höre sehr selten Radio, somit gehen diese Dinge an mir vorbei und auch meine Einstellung zu solchen Tagen hat sich geändert.

Wie ich den Valentinstag verbrachte

Wir verbrachten, krankheitsbedingt, den Abend zu Hause. Obwohl, wenn ich nicht krank gewesen wäre hätten wir den Abend getrennt verbracht, da ich dienstags immer einen Yogakurs besuche.  Wir bestellten uns was zu Essen und genossen den Abend zu zweit. Für solche Dinge muss es aber keinen besonderen Tag im Jahr geben. Zeit mit den Liebsten zu verbringen gehört für mich zu den größten Geschenken überhaupt und kleine Aufmerksamkeiten sind auch, im Alltag einfach schön. Dabei muss es sich aber auch nicht um etwas gekauftes handeln, ein selbstgekochtes Essen oder gemeinsam das Wochenende zu verbringen, sind in einer Beziehung wichtige Bestandteile.

Ich glaube, dass viele Leute sich von solchen Tagen verrückt machen lassen. Sollten wir nicht immer aufmerksam miteinander umgehen und die Zeit anstatt mit streiten, mit schönen Sachen verbringen? Wie man schöne Sachen definiert, bleibt dabei jedem selbst überlassen. Für uns ist es, gemeinsam Sport zu machen und gemeinsam an neuen Projekten zu arbeiten. Zusätzlich zur Aufmerksamkeit gehören auch Respekt, Vertrauen und Dankbarkeit. Das sind für mich die grundsätzlichen Werte einer guten Beziehung und um mir diese Werte in Erinnerung zu rufen, brauche ich keinen besonderen Tag, sondern man kann jeden Tag zu etwas besonderem machen. Deshalb möchte ich jeden animieren, auch an ganz normalen Tagen etwas für jemand anders zu tun und dankbar zu sein, für all die wunderbaren Beziehungen in unserem Leben. Dies gilt sowohl für den Partner, die Eltern, die Freunde oder Arbeitskollegen.

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.