Cafe Schopenhauer – Wien

Cafe Schopenhauer

Was ich an Städtereisen liebe, sind die vielen kulinarischen Möglichkeiten, die sich mir als Zöliakiebetroffene hier bieten. Wo ich wohne  gibt es nicht viel Auswahl, deshalb teste ich immer gerne neue glutenfreie Hotspots wenn ich unterwegs bin.

Einen Luxus den wir uns ab und zu gönnen, ist ein Brunch. Unsere kulinarische Reise führte uns dieses Mal in das Cafe Schopenhauer im 18. Wiener Gemeindebezirk. Ein Brunch sollte aber keine spontane Entscheidung sein. Wir hatten schon öfter Probleme einen Tisch zu bekommen, obwohl ich 3-5 Tage vorher angerufen habe, um zu reservieren.

Aber dieses Mal war das Glück auf unserer Seite und wir ergatterten auch zwei Tage vorher noch einen Tisch. Auf meine Frage, wie es mit glutenfreien Gebäck ausschaut, kam sofort die Antwort, das sei kein Problem und ich soll das einfach bei der Bestellung bekanntgeben. Das ist für mich, eine eher routinemäßige Antwort, einfach um auf Nummer sicher zu gehen und keine bösen Überraschungen zu erleben.

Somit setzten wir uns zwei Tage später mit großen Hunger zu unserem zugewiesenen Tisch. Als der Kellner kam um die Getränke aufzunehmen, deponierte ich gleich die Bitte für glutenfreies Brot. Da das Gebäck frisch zubereitet wird, mussten wir mit einer Wartezeit rechnen. Als 25 Minuten später noch immer kein glutenfreies Gebäck für mich bereitstand, fragte ich beim Kellner nach.

Leider wurde mein Brot vergessen und ich musste zusätzliche 20 Minuten warten. Mein Hunger war mir da natürlich schon etwas vergangen und mein Freund war bereits fertig mit seinem Frühstück. Natürlich kann es jedem passieren, dass man etwas vergisst. Jedoch ist es mir generell schon eher etwas unangenehm, immer wegen extra Dingen zu fragen, deshalb will ich dann auch nicht nach 10 Minuten schon das erste Mal nachfragen.

So nun weg von meinem Gebäckdilemma zum Brunch Buffet. Generell war das Buffet gut ausgestattet. Verschiedene Käsesorten, Wurst, Aufstrich, Eierspeise, Müsli und Joghurt waren vorhanden. Es gab auch ein Saftbuffet, was mir immer gut gefällt weil ich in der Früh sehr durstig bin. Außerdem gab es warme Speisen wie die klassische Eierspeise.  Bratwürstel, Schinkenfleckerl und Bohneneintopf übernahmen den Lunchanteil am Buffet. Wer es deftig mag, findet sich hier definitiv etwas. Für die Naschkatzen wurden Nougatknödel mit Vanillesauce aufgetischt. Ich muss hierzu aber leider sagen, dass die Speisen nicht beschriftete waren. Somit war für mich nicht klar was ich von den Hauptspeisen essen darf. Die Nougatknödel waren auch nicht glutenfrei, deshalb gab es für mich „nur“ Obst.

Fazit:
Durch das lange Warten auf mein Brot bin ich ein bisschen enttäuscht vom Cafe. Auch die glutenfreie Auswahl ließ mein Zölliherz nicht höher schlagen. Aber die Speisen waren frisch und das glutenfreie Gebäck schmeckte sehr gut. Ich würde schon nochmal einen Brunch dort essen, jedoch wäre das leider nicht meine erste Wahl. Der Preis von € 16,90 ist für mich ebenfalls nicht gerechtfertigt.

Öffnungszeiten:
montags bis freitags von 8.30 bis 20.00
samstags und sonntags von 08.30 bis 19.00

Adresse:
Cafe Schopenhauer
Standgasse 1
1180 Wien
E-Mail: office@cafeschopenhauer.at
Tel: 01/406 32 88

Web:
www.cafeschopenhauer.at

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.