Buchweizenbrot

Buchweizenbrot selbstgemacht

Die letzten Wochen waren sehr anstrengend und voll gepackt mit Terminen und Arbeit. Darunter leidet nicht nur mein Blog sondern auch meine Ernährung. Meistens schaffe ich es dann einfach nicht mich abends noch in die Küche zu stellen und selber viel zu kochen.

Deshalb bin ich so froh, dass es mittlerweile so viele glutenfreie Produkte gibt und eine schnelle Fahrt zu Billa oder Merkur mein Brotproblem löst. Dennoch merke ich das ich das selber gebackenen Brot einfach besser vertrage. Ich bin dann erstens nicht so schnell wieder hungrig und meiner Verdauung tut es ebenfalls besser.

Am Samstag hatte ich dann endlich wieder Zeit mein geliebtes Buchweizenbrot zu backen und das Rezept geht erstens sehr schnell und zweitens braucht ihr kaum Zutaten dafür.

Zutaten

  • 500g glutenfreies Buchweizenmehl
  • 1 Packung Weinstein Backpulver
  • 40g Maizena
  • 2 EL Flohsamenschalen
  • 60ml Rapsöl
  • Salz
  • 500ml Wasser
  • Sonnenblumenkerne, Leinsamen, Kräuter

1.) Das Buchweizenmehl sieben und in eine große Schüssel geben. Danach das Backpulver, Maizena, Leinsamenschalen und eine Prise Salz dazu geben. Das Ganze verrühren. Ihr könnt das Brot noch beliebig verfeinern, mit Kräutern, Kürbiskernen, Sonnenblumenkerne, ganz nach euren Geschmack.

2.) Dann kommen das Rapsöl und das Wasser dazu. Die Masse gut verkneten. Das Backrohr auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Dann eine Backform, ich nehme gerne eine längliche Auflaufform. Diese mit Backpapier auslegen und den Teig einfüllen.

3.) Das Brot kommt jetzt für ungefähr eine Stunde ins Rohr. Ich stelle beim Backen von glutenfreien Broten immer eine hitzebeständige Schüssel mit Wasser in das Backrohr, das gibt noch zusätzliche Feuchtigkeit. Fertig ist das glutenfreie Buchweizenbrot!

 

Buchweizenbrot

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.