Back to life, back to reality

Wenn ihr meinen Blog schon länger verfolgt, werdet ihr merken, dass es oft ziemlich große Pausen gibt. Wie in allen Bereichen des Lebens gibt es Phasen, in denen man sich kreativ und motiviert fühlt und dann gibt es Phasen in denen man das Gefühl hat, in der Früh aufzustehen und sich zur Arbeit zu schleppen ist der größte Tageserfolg. Genau so könnte man die letzten Monate bei mir beschreiben. 

Ganz so drastisch, wie es sich jetzt anhört, ist es nicht. Aber nach der Weltreise und der unglaublichen Freiheit sich alles selber einteilen zu können und komplett unabhängig zu sein, kam im Februar ein ziemlicher Realitätsschock. Gerade die Zeit auf Bali und das Lebensgefühl dort, sind schon ein extremer Kontrast zur kalten, grauen Jahreszeit bei uns. Ich kämpfte einige Monate um wieder zurück in den Alltagsrytmus und zu einer gewohnten Routine zu kommen. 

Ein Umzug nach Wien folgte sowie eine neue Arbeit und der Schritt in eine 40 Stunden Woche. Da bleibt, zumindest bei mir, nicht viel Zeit und Kraft um danach noch vieles zu machen. Die Yogastunde am Abend war hier schon das höchste der Gefühle und selbst das, konnte mein innerer Schweinehund mehr als einmal sabotieren.

2020 dachte ich mir, ist aber der perfekte Zeitpunkt um meiner kleinen Leidenschaft, diesen Blog zu führen, eine neue Chance zu geben. Lange habe ich überlegt wo ich hiermit hin will und zum jetzigen Zeitpunkt kann ich es auch noch nicht wirklich sagen. Was ich sagen kann ist, dass ich gerne mehr über Yoga, Achtsamkeit und Meditation schreiben will und euch ein bisschen in meine eigene Geschichte zu mir selber mitnehmen will. 

Ich freue mich auf das neue Jahr und all die neuen Erfahrungen. Danke, dass du da bist! Deine Lisa

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.