5 einfache Reuse Haushaltstipps

Im Haushalt und der Küche fallen einige Dinge an, die man normalerweise als Müll wegschmeissen würde. Ich habe heute aber ein paar Tipps für euch, was ihr zum Beispiel aus ausgepressten Zitronenschalen, Kaffeesatz oder alten Zeitungen machen könnt und wie ihr diese nochmal wieder verwerten könnt.

1.) ausgepresste Zitronenschalen

Starten wir gleich mit meinem ersten Tipp. Ich trinke fast jeden Tag entweder Leitungswasser mit Zitrone oder mache mir, an kälteren Tagen, einen heißen Tee mit Zitrone und Ingwer. Dabei fällt automatisch eine ganze Menge Biomüll an und nachdem ich einige Zeit die Zitronenschalen immer weggeschmissen habe, gab mir meine Mama einen super Tipp.

Die ausgepressten Schalen kann man einfach in den Geschirrspüler legen! Das hat zwei Vorteile: Zum einen riecht es im Geschirrspüler frisch nach Zitronen. Zweitens sind Zitronen ein natürlicher Klarspüler. Das mit dem Klarspüler kann ich zwar noch nicht wirklich bestätigen, da ich den Klarspüler sowieso bei der Maschine nachfülle, aber alleine wegen der natürlichen Frische finde ich, ist es eine super Idee.

Zitronenschalen kann man aber nicht nur im Geschirrspüler verwenden sondern auch als Kalklöser. Ich presse die Schale aus und verwende sie danach noch um mein Bad zu putzen. Dabei reibe ich einfach fest mit der Innenseite der Schale an den Armaturen. Dann lasse ich das ganze kurz einwirken und spüle sie danach ab. Damit geht der größte Schmutz weg und ich bin jedesmal richtig begeistert, wie leicht sich die Kalkflecken mit der Zitronenschale lösen.

2.) Kaffeesatz

Da wir einen Kaffeevollautomaten und eine French Press haben, haben wir auch ganz viel Kaffeesatz. Wenn man den Kaffeesatz trocknet, muss man diesen aber nicht gleich wegschmeissen. Er eignet sich noch perfekt für ein DIY Körperpeeling oder Haarmasken.

Ein weiterer Tipp ist es den Kaffeesatz in die Blumenerde zu mischen und so als natürlichen Dünger zu verwenden. Hier ist mir ehrlich gesagt aber schon einmal ein Missgeschick passiert. Ich habe zu viel Kaffee verwendet, so dass die Erde danach geschimmelt hat. War nicht schön, aber ich habe daraus gelernt! Und wenn man es richtig macht, sollte das nicht passieren.

3.) Zeitungen

Wie ihr jetzt bereits seht, entsteht in meinen Haushalt recht viel Biomüll. Um den Biomüll in die Biotonne zu bringen, verwende ich selbstgefaltete Papiersäcke aus unseren alten Zeitungen. Früher mussten wir diese immer kaufen, bis ich auf Youtube ein tolles Video mit einer Falttechnik gefunden habe.

Seitdem gibt’s bei uns nur mehr diese Papiersäcke. Da sie relativ klein sind, muss man zwar fast jeden Tag den Biomüll ausleeren aber ich denke, Biomüll will man sowieso nicht zu lange in der Küche stehen habe. Hat man den Dreh raus, sind diese Sackerl sehr schnell gemacht und so muss man die Zeitungen nicht gleich weg werfen.

4.) alte Handtücher und alte Geschirrtücher

Irgendwann haben auch die besten Handtücher einmal Löcher oder undefinierbare Flecken und es wird Zeit sie auszutauschen. Ihr müsst, diese aber nicht gleich wegschmeissen. Alte Handtücher eignen sich perfekt um sie zu zerschneiden und als Waschfleck, Wattepad oder als Putztuch zu verwenden. Alles was ihr dazu braucht, ist eine Nähmaschine oder Nadel und Faden. Mit der Nähmaschine geht das Abnähen der Handtücher ganz leicht und schnell und die Handtücher gehen nicht weiter auf. Geschirrtücher zerschneide ich nicht, diese verwende ich noch zum Fenster putzen oder Spiegel putzen.

5.) Schraubgläser

Ich behalte alle Schraubgläser auf und verwende diese für die unterschiedlichsten Dinge. Unter anderem für Lebensmittel, Vorräte, selbstgemachte Kosmetik und Putzmittel. Die einzigen Gläser inklusive Deckel die ich nicht wieder verwende, sind welche in denen vorher stark gewürzte oder intensiv schmeckende Lebensmittel drinnen waren z.B. eingelegter Knoblauch, Sambal Olek, etc.. Ich habe hier leider schon öfter die Erfahrung gemacht, dass auch nach dem waschen der Geruch nicht wirklich weg war. Und ich möchte nicht, dass meine neuen Vorräte den Geschmack annehmen. Ansonsten finde ich sind Gläser ideal um sie ganz oft wieder zu verwenden.

Ich hoffe, ihr konntet ein paar Tipps mitnehmen. Falls ihr selber Tipps und Tricks habt, lasst mich diese gerne wissen. Nur durch den gegenseitigen Austausch können neue Ideen entstehen.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.